Bewegung tut gut – Ein Ratgeber

Kinder spielend fit

11 Sep Bewegung tut gut – Ein Ratgeber

Viele Kinder sind zu dick und dazu viel zu unbeweglich. Mit interessanten Sportgeräten kann das Interesse der Kinder an der sportlichen Betätigung an der frischen Luft gefördert werden. Bewegung ist das Zauberwort.

 

Kinder springen rum

 

Durch die heutige Digitalisierung, falsche Ernährung und Mangelbewegung besteht die Gefahr von Gewichtszunahme oder Missbildungen von Knochen und Muskeln. Wenn ihr denkt, das ist nur ein Altersphänomen, dann irrt ihr. Bereits jetzt ist jedes fünfte Kind in Deutschland zu dick. Dabei spielt in vielen Fällen natürlich auch die genetische Veranlagung eine große Rolle, aber eben auch die oben genannten Aspekte.

 

Das Tagebuch eines 15jährigen Schülers

  • 06:30 aufstehen
  • Frühstücken (oft Toast mit Butter und Nutella)
  • Duschen
  • Zur Schule gehen
  • Am Kiosk wird bereits die erste Cola erstanden
  • Unterricht
  • Kein Pausenbrot dafür viel Schokolade
  • Unterrichtsschluss
  • Statt zu laufen wird der Bus genommen
  • Zuhause (Fernseher oder Playstation an)
  • kurzes unruhiges Mittagessen vor der Glotze
  • Playstation
  • Bett

 

 

 

 

 

Am Computer spielen

 

Es mag sein, dass es etwas überzeichnet ist, die heutige Zeit lässt aber kaum noch Raum für Sport.

Kontinuierliche Bewegung kann mit ganz einfachen Dingen anfangen. Ein regelmäßiger Spaziergang oder die Fahrt mit dem Fahrrad reichen schon aus, um die ersten Schritte in Richtung Fitness zu machen. Auch das altbewährte Trampolin, das viele von uns noch aus Kindertagen kennen, kann beim regelmäßigen Training spielend helfen.

 

Ist Bewegung out?

Unsere Kinder sind einem enormen Druck ausgesetzt. Dieser entsteht nicht nur in der Schule, sondern fängt bereits zuhause an.

So genannte Freunde spielen ebenfalls eine große Rolle. Heute müssen es Markenklamotten, Markenhandy oder Markenessen sein.

Die Generation Außenseiter ist ein ganz großes Thema. Aber nicht nur diese haben es schwer, sondern eben auch solche, die auf der Trendwelle einfach mitschwimmen ohne es zu wollen.

Stress entsteht und kann nicht abgebaut werden. Sportvereine sind oft zu teuer und bolzen auf dem dorfeigenen Fußballplatz scheint mittlerweile aus der Mode gekommen zu sein. Gerade in den Städten sind die Spielplätze oft viel zu klein. Grünflächen dürfen nicht benutzt werden und ausreichende Flächen zum Radfahren oder Skateboarden stehen auch nicht zur Verfügung.

Dabei könnt Ihr Sport und Fitness auch locker bei euch zuhause machen und das bereits für einen schmalen Geldbeutel.

 

Kinder_am_Computer

 

 

 

 

Ein Trampolin muss her

Mit einem Sprunggerät könnt ihr das Interesse eurer Kinder wecken, sich wieder ausreichend an der frischen Luft zu bewegen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Trampolin eine ausreichende Größe hat. In der Gruppe macht Trampolinspringen erst richtig Spaß.  Große Trampoline sollten über ein Sicherheitsnetz verfügen. Wenn sich viele Kinder bei euch auf dem Trampolin vergnügen, mischt bitte nicht geübte und ungeübte Springer und habt immer ein wachsames Auge auf die kleinen Racker. Welches Trampolin sich für euer Kind eignet lest ihr hier und worauf ihr beim Kauf achten solltet lest ihr hier.

 

Zum Beitrag: Welches Trampolin für welches Kind

 

Weg mit dem Stress – Der Ampel 24 Fitness Ratgeber

Die Bewegung auf dem Trampolin fördert spielend die Fitness der Kinder und schult gleichzeitig Konzentration und Koordination.

Gemeinsam mit Freunden wird der Spaß am Hüpfen erhöht. Zusammen werden sie Spaß haben und sich kringelig lachen.

Dabei trainieren sie spielerisch Kraft und Ausdauer. Laut der AOK Gesundheitskasse, wird beim Trampolinspringen jede Zelle in Schwingung versetzt.

Zudem werden durch das Wechselspiel von Spannung und Entspannung, Muskeln, Sehnen und Bänder massiert und gefordert. Trampolinspringen erfordert keine große Vorkenntnis.

Jeder Muskel verrichtet Schwerstarbeit, da sich beim Aufkommen auf die Trampolinfläche das Körpergewicht vervielfacht.

Ganzheitliche Körperarbeit

Durch die Muskelarbeit werden die Wirbelsäule aufgerichtet und die Muskeln mit mehr Sauerstoff versorgt. Bandscheiben und Wirbel werden durch das aufeinanderfolgende auf und ab, besser durchblutet und dadurch verstärkt mit Nährstoffen versorgt. Atmung und Kreislauf werden angeregt. Die Atmung beschleunigt sich und wird durch das Springen vertieft. Dies sorgt für ein gesteigertes Wohlbefinden und eine gestärkte Gesundheit.

Vor allem der Rücken profitiert von dem Training auf dem Trampolin. Verspannungen im Bereich von Nacken und Schultern, Schmerzen im Kreuz oder Beschwerden bei schnellen Bewegungen müssen nicht sein. Mit regelmäßiger Bewegung und gezielten Übungen für einen starken Rücken können viele Rückenleiden gemindert werden. Die Stärkung der Muskeln steht dabei an oberster Stelle. Kräftige und gut durchblutete Muskeln stützen die Wirbelsäule und entlasten die Bandscheiben.

Spielend abnehmen

Allein 20 Minuten Laufen und Springen im Wechsel kurbeln den Stoffwechselhaushalt an. Die Fettverbrennung wird angeregt und die Pfunde können purzeln.

Je nach Trainingsgrad, können zusätzlich Hanteln oder Strechtbänder eingebaut werden.Bereits eine Stunde Training verbrennt ganze 500-800 Kalorien. Fangen Sie aber vorsichtig an und steigern Sie langsam die Intensität.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Wenn Kinder sich erst einmal regelmäßig auf dem Trampolin bewegen, wird das Bedürfnis vor dem Fernseher zu verbringen, minimiert. Größere Kinder können mit interessanten Sportgeräten wie Fahrrädern, Skateboards oder Inlineskater, zur Bewegung an der Luft motiviert werden. Eltern sind hier und sollten auch Vorbilder sein. Wenn es für sie ganz normal ist, raus zu gehen und sich zu bewegen, werden die Kinder es ihnen nachtun. Die Normalität und der Spaß an der Bewegung sollten erhalten bleiben und nicht zur Pflicht werden.

 

Lesen Sie auch: Trampolin für Kinder

 

Einleitung | Tagebuch eines Schülers | Ist Bewegung „out“? | Ein Trampolin muss her! | Weg mit dem Stress | Spielend abnehmen

Finden Sie diesen Artikel hilfreich? Fehlen Ihnen noch Informationen? Zögern Sie nicht uns dieses in den Kommentaren mitzuteilen!