Gleichgewicht / Balance trainieren

Yoga im Freien

13 Sep Gleichgewicht / Balance trainieren

Trampolinspringen wird immer wieder belächelt. Doch gerade wenn um das Gleichgewicht geht, ist es eine die beste Methode dieses zu trainieren. Denn wir wissen ja, nichts im Leben ist so wichtig wie eine gesunde Balance.

Alles ist in balance

 

 

Trampolinspringen wird immer wieder belächelt, gerade wenn es um Trampolinspringen mit positiven gesundheitlichen Auswirkungen geht. Doch gerade der Gleichgewichtssinn kann durch Trampolinspringen extrem geschult werden. Mit nur wenigen Sprüngen täglich kann man Stress schneller abbauen und gleichzeitig den Stoffwechsel ankurbeln.

So fühlt man sich schon nach wenigen Wochen viel fitter. Auch deshalb ist Trampolinspringen ein Krankheitsvermeider, der auch Krankheiten, die sich gerade um diese Jahreszeit ausbreiten, vermeiden kann. Dazu kann man die eigene Haltung verbessern und frühzeitig Verletzungen vorbeugen. Selbst wenn es draußen kalt ist, regnen oder schneien sollte, kann man mit einem Trampolin in den eigenen vier Wänden trainieren. Damit wird also nicht nur der Gleichgewichtssinn verbessert, sondern der allgemeine physische und seelische Zustand verbessert.

Pärchen springt auf Trampolin

 

Fitnesskurs im Fitnesscenter macht Rückenübungen

Die Geschichte des Trampolins

Anfänglich wurde das Trampolin bei seiner Erfindung in den dreißiger Jahren mit Federn aus Stahl ausgestattet. Heutzutage ist das natürlich undenkbar. Die „Rebounder“ werden mit elastischen Federn ausgestattet und garantieren so ein effektives und dynamisches Training. So ist sanftes Körpertraining, aber auch actiongeladenes und dynamisches möglich. Damit können nicht nur Kinder spielen und ihren Gleichgewichtssinn verbessern, sondern auch Rehabilitierungspatienten ihren Gleichgewichtssinn schulen und verbessern, selbst mit künstlichen Kniegelenken oder künstlichen Hüftgelenken.

 

Wie hilft das Training mit dem Trampolin?

Es mag stimmen, dass das Training auf dem Trampolin einfach aussieht und anscheinend nicht sehr anstrengend sein kann. Doch dies ist ein Trugschluss. Beim Trampolinspringen werden nämlich alle Muskeln beansprucht und damit auch das Herz Kreislaufsystem in Schwung gebracht, wobei man dieses nicht überfordert. Nur wenn man die Muskeln im richtigen Zusammenspiel agieren lässt, kann man sein Gleichgewicht auf dem Trampolin halten und trainiert gleichzeitig alle Muskeln.

Durch das Sprungtuch wird jedes Mal eine neue Situation geschaffen und der Körper muss diese verschiedenen Gegebenheiten mit Korrekturen und Koordination ausgleichen. Nur so kann man sein Gleichgewicht wieder herstellen und schult damit auch seinen Gleichgewichtssinn.

Schon im frühen Kindesalter kann man damit das Gleichgewicht schulen. Die Kinder können dabei die ersten Übungen schon früh lernen und gewöhnen sich so schneller an das Gleichgewicht auf dem wackligen Untergrund.

Welche Übungen helfen besonders?

Es gibt jede Menge Übungen auf dem Trampolin. Wer die Möglichkeit hat sich im nächsten Fitnessstudio oder bei seinem Physiotherapeuten zu informieren, sollte dies tun und sich am besten gleich ein Trainingsprogramm oder einen ganzen Trainingsplan erstellen lassen. Da es viele Übungen gibt, werden hier nur ein paar erklärt.

Der Jogger ist eine Übung, bei der man mit beiden Füßen im Zentrum der Schwungmatte steht. Dabei macht man Gehbewegungen auf der Matte und lässt sich durch seine Arme unterstützen. Bei etwas erfahreneren Trampolin Springern kann man die Übung erschweren, indem man eine Jogging- oder Laufbewegung imitiert. Wichtig ist dabei im Rhythmus zu bleiben und das Gleichgewicht zu halten.

Eine andere Übung ist der Swinget. Hier federt man wieder in der Mitte. Danach macht man einen Schritt nach vorne und macht zwei Swings mit den Armen. Danach geht man wieder zur Mitte und wippt zwei Mal ohne Armeinsatz.

 

Wieso ist der Gleichgewichtssinn so wichtig?

Der Gleichgewichtssinn ist im Kleinhirn und Innenohr. Dabei ist er mit anderen Sinnen, Reflexen und den Augen verbunden. Nur durch ihn kann man das Empfinden für unten und oben, für Neigungen und Winkel und für Rhythmus bekommen.

Durch die Verbindung von vielen verschiedenen Sinnen, muss der Gleichgewichtssinn gut funktionieren, um ein gutes und gesundes Leben führen zu können. Der Gleichgewichtssinn ist damit mit dem Gesichtssinn, der Muskulatur, dem Gesäß, dem Gehör und dem Hautsinn verbunden.

Gleichgewicht: Baby hängt rum

 

 

Welche Trampoline sind zu empfehlen?

Gerade billige Geräte sind mit Vorsicht zu geniessen. Sie können instabil oder schlecht gefedert sein. Nur mit stabilen Gestellen sind gute Ergebnisse zu erzielen und ist Trampolinspringen gesund.

 

Lesen Sie auch: Fit for Life – Das Minitrampolin

 

Einleitung | Geschichte des Trampolins | Wie hilft das Training? | Welche Übungen helfen? | Warum ist die Balance so wichtig?

Haben Sie Anmerkungen, Lob oder Kritik? Fehlen Ihnen Informationen? Dann nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Fallen Ihnen Übungen zur Balance ein, dann lassen Sie uns dran teilhaben.