Trampolinübungen der zweite Teil

Fitness Übungen

28 Apr Trampolinübungen der zweite Teil

Der Übungen zweite Teil

Im ersten Teil habe ich euch ein paar Übungen für das Warm-Up beschrieben. Wenn es nach meiner Kondition ginge, wären die Trampolinübungen nun komplett abgeschlossen. Ich möchte mir von meiner Frau aber nicht vorwerfen lassen, dass ich nur faul auf der Couch sitze und ich mich null um meine Gesundheit kümmere. Außerdem möchte ich natürlich auch ein Vorbild für mein Kind sein. Wenn ich mir allerdings meinen Sohn anschaue, dann ist der eher ein Vorbild für mich. So viel Sport wie der macht. Von Fußball über Tischtennis bis hin zum Trampolinspringen. Wirklich Wahnsinn. Ich habe schon öfters mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich mit meinem Bier vor der Glotze hänge und passiv Sport treibe (Fußball gucken) und mein Sohn kommt schwitzend vom Sport ins Zimmer.

Was soll ich euch sagen, der erste Schritt muss gemacht werden und dann flutscht das auch mit der Zeit….Meine Frau hat es ja schließlich auch geschafft.

 

Am Beginn steht auch immer ein Anfang

Im heutigen Teil beschäftigen wir uns mit weiteren Trampolinübungen die dazu dienen eure Kondition zu verbessern und den Stoffwechsel anzuregen. Diese Übungen funktionieren sowohl auf dem Mini- als auch auf dem Gartentrampolin

Fangen wir direkt mit dem so genannten Twist an. Beim Twist geht ihr wie folgt vor:

  1. Stemmt die Hände in die Hüfte und springt dabei leicht hoch. Die Beine sind leicht angebeugt und drehen sich im Sprung wechselnd von links nach rechts. Den Oberkörper dabei ruhig halten. Die Übung könnt Ihr 2-5 Minuten durchziehen ohne aber dabei zu überpowern. Um den Körper wieder etwas ruhig zu stellen, anschließend einfach eine Runde walken.

Die erste Übung haben wir nun also gemeistert, perfekt. Anstrengend aber macht Spaß.

Trampolinübungen Nr. 1

Trampolinübungen Nr. 1

 

Fahren wir fort und gehen direkt zur zweiten Übung.

  1. Nehmt die Hände wieder in die Hüften und hüpft dabei ganz sachte. Die Beine werden dabei abwechselnd nach innen und außen gedreht. Die Zehen bzw. die Fußballen sind also abwechselnd einander zugewandt. Macht auch das ein paar Minuten. Anschließend könnt ihr etwas ausschwingen, dabei die Arme mitnehmen und die Fußballen bleiben auf der Matte.

Trampolinübung Nr. 02

Trampolinübung Nr. 02

 

Ein kurzer Break zum Verschnaufen

Ich muss nun erstmal eine Pause machen. Geh schnell ins Haus und hole mir ein stilles Wasser. Mein Sohn läuft mir über den Weg und mustert mich ausgiebig. „ Na, mal wieder Pseudosport?“ Ich gucke Ihn böse an und will gerade was sagen, als er sich korrigiert: „ War nur ein Spaß, ich finde es ja gut das du in deinem Alter noch Sport machst.“ Hmm ob ich das nun besser finden soll weiss ich auch nicht, werde es dem Burschen aber noch zeigen. Nach dem kurzen Smalltalk und nem kräftigen Schluck aus der Pulle mache ich weiter. Ich gehe jetzt mehr in die Powerübungen. Das stärkt das Herz-Kreislauf-System und fördert die Kondition.

  1. Ich stelle mich gerade auf das Trampolin und fange langsam an zu laufen. Nach 30 Sekunden erhöhe ich die Intensität bis hin zum richtigen Laufen. Am Anfang gar nicht so einfach, das Gleichgewicht dabei zu halten. Die Arme schwingen hierbei natürlich immer mit. Die Abrollbewegung der Füße ist die wie beim herkömmlichen Laufen auf der Straße. Nach 2 Minuten gehe ich zur nächsten Übung. Um eine gewisse Fettverbrennung erreichen zu können, sollte die Dauer natürlich minimal 10 Minuten betragen, im Laufe der Zeit werde ich mein Training natürlich anpassen.

Die nächste Übung nennt sich Kniehebelauf, es wird also deutlich anstrengender.

  1. Die Laufbewegung wird fortgesetzt aber intensiviert, jetzt werden allerdings die Knie im fast 90 Grad Winkel beim Laufen Richtung Kinn gezogen. Auch hier steigere ich das Tempo nach 30 Sekunden. Denkt daran die Arme immer mitzuziehen, es soll ja ganzheitlich sein.

 

Trampolinübung Nr. 03 und Nr. 04

Trampolinübung Nr. 03 und Nr. 04

 

Direkt weiter ohne Pause…..

  1. Ich stelle die Beine auf Hüftbreite und mache anfänglich noch kleine und flache Sprünge, dabei lasse ich die Beine gerade. Ich steigere mich im Verlauf und Springe immer höher. Diese Übung mache ich auch 2 Minuten.

1 Minute Pause und ab geht es zur letzten Übung am heutigen Tage.

  1. Das Hüpfen geht weiter, nun hüpfe ich abwechselnd von einem Bein auf das nächste. Fange auch hier langsam an und werde im Verlaufe der Session immer schneller und höher. Für diese Übung plane ich 1,5-2 Minuten.

 

Trampolinübung Nr. 05

Trampolinübung Nr. 05

Trampolinübung Nr. 06

Trampolinübung Nr. 06

Ich laufe noch etwas aus um meinen Kreislauf runterzufahren und beende meinen sehr sportiven Tag.

Ich gehe wieder ins Haus, gönne mir eine entspanne Wechseldusche und freue mich bereits jetzt auf einen gemütlichen Fernsehabend mit meiner Frau. In der Mitte des Tatorts fallen mir die Augen zu. Der Sport hat mich geschafft und ich mache trotzdem weiter.

 

Lest im nächsten Teil weitere schöne Übungen und mein Kampf mit der Technik und den Pfunden. Schaut auch mal auf Facebook und Youtube vorbei.