Trampoline und Ihre Unterschiede

Treampolin Unterschiede

14 Okt Trampoline und Ihre Unterschiede

Das Thema Trampoline und Ihre Unterschiede, ist heute unser Thema. Worauf müsst ihr achten und welche Abstufungen gibt es bei welchen Segmenten? Von Stangen, Rahmen zur Randabdeckung bis hin zum Netz. Viel Spaß beim Lesen.

 

Deluxe Infobild

 

 

Trampoline und Ihre Unterschiede

 

Die Trampolinwelt ist bunt und vielfältig. Wer glaubt das Trampoline in irgendeiner Form genormt sind, der irrt hier gewaltig. Angefangen bei der Montage, Verschraubung, Anbringung von Randabdeckung oder Netz usw. Damit ihr einen kleinen Überblick erhaltet, was alles anders sein kann, hier einige Anschauungspunkte.

 

Die Montage des Rahmens

 

-Gesteckt und geschraubt-

Es gibt viele Anbieter die die Rahmenteile einfach nur zusammenstecken und hoffen, dass diese beim Sprungvorgang nicht verrutschen. Wir zeigen hier Bilder nennen aber keine Händler (außer Ampel 24) Bei uns wird der Rahmen nicht nur gesteckt. Wir möchten auf Nummer sicher gehen und verschrauben den Rahmen (Rahmenteil am T-Stück) zusätzlich.

Was hat das für einen Grund? Beim Springen wird das Trampolin enormen Kräften ausgesetzt. Rahmen, Federn und Sprungtuch sind dabei ständig in Bewegung. Viel Bewegung heißt hier natürlich auch eine hohe Belastung für alle Teile. In den meisten Fällen kann davon ausgegangen, dass sich die Teile partnerschaftlich durch den Druck von alleine zusammenhalten, garantieren kann es aber keiner. Wir als Konsument oder Kunde stehen natürlich komplett auf Sicherheit, speziell wenn es um unsere Kinder geht. Nach dem ersten Aufbau sieht die Lage aber schon manchmal etwas anders aus. Vielen Eltern ist der Aufwand zu groß, alle Teile miteinander zu verschrauben, wollen manchmal sogar die Schrauben weglassen. Obsiegt hier die Faulheit gegenüber der Sicherheit? Wenn es einmal so weit kommt, das wir uns nach der Bequemlichkeit der Kunden richten und nicht mehr nach der Sicherheit, dann ist eh alles verloren.

Deluxe und Klassik Rahmen

Ampel 24 Deluxe- und Klassik-Rahmen

 

-Gesteckt-

Wie bereits erwähnt, wird bei vielen Herstellern der Rahmen nur zusammengesteckt was anscheinend Stabilität suggerieren soll. Ist es evtl. möglich dass hier Kosten gespart werden zu Lasten der Sicherheit?

Es gibt bei diesem Modell ein großes Hauptproblem. Der Rahmen bekommt erst die nötige Stabilität durch die Federn. Was passiert aber wenn diese nach und nach ausleihern, oder anderweitig kaputt gehen? Wie verhält sich hier der Rahmen? Verformt er sich, bricht er vielleicht oder bleibt er stabil?

Wenn der Rahmen mehr Bewegungsspielraum hat, fängt er dann an zu quietschen oder zu knarzen? Ganz ehrlich, ich möchte es nicht ausprobieren.

rahmen_klarfit-ovaler

Rahmen oval und nur gesteckt

 

-Viele Variationen-

 

Sind die Rahmenteile beziehungsweise die Steckverbindungen eigentlich immer eckig? Bei den meisten Anbietern ist dies der Fall. Wiederum andere fertigen die Rahmenteile aber auch rund oder oval. Was hat das für einen Sinn? Es soll dem Käufer mehr Halt und Sicherheit zusichern. 
Die Montage der einzelnen Teile gestaltet sich aber recht schwierig. Ein eckiges Rahmenteil in ein ovales T-Stück zu montieren bedarf schon eine Menge Fingerspitzengefühl und Geduld. Ob der Rahmen tatsächlich sicherer steht ist schwer zu sagen.

 

Ein Hersteller verschraubt sogar die Rahmenteile miteinander. Die Schrauben werden hierbei von oben in das Rahmenteil+ T-Stück gedreht. Die Verschraubung kann sinnvoll und gut sein. Mehr Stabilität schadet zumindest nicht. Dieser Hersteller hat allerdings in unseren Augen etwas zu kleine Schrauben verwendet. Beim mehrmaligen Springen können diese durchaus wegknacken und haben somit keinen Sinn mehr. Die Belastung ist an dieser Stelle zumindest besonders hoch.

Was in unseren Augen besonders schlimm und nicht sicher ist, das ist ein mit dem Rahmenteil verschweißtes T-Stück welches nur mit den anderen Rahmenteilen zusammengesteckt wird. Da beim Sprungvorgang das T-Stück bzw. die Schweißnaht ständig gestaucht werden, kann es hier zum Bruch der Schweißnaht führen.

Rahmen von oben verschraubt

Rahmen von oben verschraubt

 

Zum Beitrag: welches Trampolin für welches Kind?

 

Standfüße und Rahmen

 

Was allerdings wichtig ist (wie oben beschrieben) ist die Verschraubung des Rahmens mit den Standfüßen. Hier sehen wir viele Variationen. Verschraubung des Rahmens mit den Standfüßen, ganz einfache Stecksystem oder gesteckt und verschraubt. Vom Sinn her, ist gesteckt und verschraubt immer am besten, die Praxis sieht leider häufig anders aus. Viele Hersteller meinen es gut, benutzen aber sehr minderwertige Schrauben die meist schon beim leichten Anziehen auseinanderbrechen. Die Schrauben müssen ein gutes Gewinde haben, dick genug sein und aus einem robusten Material bestehen. Edelstahl wäre hier natürlich am besten. Für viele Hersteller ist dies allerdings zu teuer.

Bei nur Stecksystemen, kann es sein, das die Teile untereinander verrutschen. Das verrutschen ist nicht nur beim Springen unangenehm sondern kann ebenfalls zu unschönen Kratzspuren bei Stangen oder Rahmen führen. Ein Hersteller ist uns besonders aufgefallen, der macht es anders als alle anderen. Hier wird der Rahmen beziehungsweise die Standfußverlängerung mit einem massiven Federblech befestigt. Die einzelnen Teile werden dabei einfach zusammengeklickt. Wir waren am Anfang doch etwas skeptisch ob diese Vorgehensweise sicher ist und auch hält. Wir können euch aber versichern, der Rahmen sitzt sehr fest und die Montage ist natürlich so, spielend einfach. Die richtige Rahmenstärke spielt hier natürlich ebenfalls eine wichtige Rolle. Es macht keinen Sinn das Trampolin mit einem Federblech zu versehen, wenn Pfosten oder Rahmen eh eine Sollbruchstelle aufweisen.

Standfuß Klicksystem

Standfuß Klicksystem (Standfuß-Rahmen-Verbindung)

Wiederum ein anderer Hersteller befestigt die Standfußverlängerung an den Standfüßen mit einer schraubbaren Schelle. Wenn Schelle + Schraube von einer guten Qualität sind, so ist diese Lösung bestimmt keine schlechte. Durch die hohen Schwingungen beim Sprungvorgang müssen die Schrauben hier aber bestimmt öfters nachgezogen werden.

 

Standfussschelle

Standfußschelle, schlecht verabeitet

 

Zum Beitrag: Fragen und Antworten zum Trampolin

 

Montage vom Netz

 

-Verschraubt-

 

Selbst hier gibt es nicht nur eine Variante sondern unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Das Netz wird in den meisten Fällen über die Netzstangen gestülpt und die Stangen werden mit dem Rahmen verschraubt.

Sehr beliebt ist die Verschraubung der Netzstangen mit dem Rahmen bzw. den Standfüßen. Eine lange Schraube + Abstandshalter soll hier für Sicherheit sorgen. Die Variante ist auch durchaus sicher, wenn die richtigen Schrauben verwendet werden sowie gute Gewindebohrungen an den Netzstangenvorhanden sind. Die Vibration spielt auch in diesem Falle eine große Rolle. Die Schrauben sollten öfters nachgezogen werden ansonsten kann es passieren, dass das Netz sich immer weiter in Richtung Trampolinmitte neigt. Ebenfalls sollten die Abstandshalter kontrolliert werden. Kunststoffhalter können zu Brüchen neigen, speziell dann, wenn man die Schraube zu fest zieht. Andere Hersteller nutzen Metallelemente die aber von der Anschaffung wesentlich teurer sind. Hier macht es tatsächlich mehr Sinn, lieber öfters und günstig als einmal und teuer.

Netz an Standfuß geschraubt

Netzstange an Standfuß geschraubt, Netz über Stange gestülpt

 

-Verschellt-

 

Eine ebenfalls gute und sichere Variante ist die Halterung mit Metallschellen. Hier ist leider nicht immer Schelle=Schelle. So gibt es Hersteller die einfach mit einer U-Schelle arbeiten, diese mit einem Abstandshalter versehen, verschrauben und fertig. Die Montage gestaltet sich sehr tricky. Die Pfosten müssen alle auf einer Höhe sein. Ihrer haltet also den Pfosten auf Höhe und müsst gleichzeitig die Schelle verschrauben. Alleine ist dieser Aufwand nicht möglich, da braucht ihr schon Helfer für. Wiederum andere Hersteller nutzen eine zweigeteilte Schelle für Netzpfosten und Standfuß. Hier ist die Montage spielend einfach, da beide Stangen bereits von der Schelle fixiert werden. Bei Ampel 24 wird das Netz hierbei nicht mehr über die Stangen gestülpt sondern unten am Rahmen mittels Gummispannern befestigt. Oben wird das Netz mit ausreichend Fiberglasstangen gehalten und sorgt so für eine sehr gute Stabilität. Das Problem, dass sich das Netz in die Trampolinmitte neigen kann, tritt hier nicht mehr auf.

Netzstange per Schelle befestigt

Netzstange per Schelle an Standfuß befestigt

 

-Mit Scharnier-

 

Unglaublich aber wahr, es gibt tatsächlich klappbare Trampolinnetze. Hier wird das Netz mit Schraube und Abstandshalter am Gestell befestigt. Die Pfosten sind in der Mitte mit einem Scharnier versehen um das Netz einzuklappen. Was passiert, aber wenn man vom Trampolin gegen das Netz fällt? Bricht das Scharnier dann weg und wir landen auf dem Boden und was für einen Sinn hat so ein klappbares Netz eigentlich? Vielleicht sind wir hier wieder bei den bequemen Kunden. Bevor wir ein paar Schrauben lösen müssen, nehmen wir doch lieber ein klappbares Netz.

 

-Innen- und außenliegendes Netz-

 

Welche Vor– und Nachteile haben diese Netze im Einzelnen?

Bei innenliegenden Netzen ist keinerlei Schutz für Füße oder Beine geboten. Wie schnell kann es passieren, dass Ihr bei der Landung wegrutscht. Da die Randabdeckung jetzt außerhalb der Sprungfläche liegt, rauschen die unteren Extremitäten ungeschützt in die Federn.

Das Problem habt ihr bei einem außenliegenden Netz nicht, hier schützt euch die Randabdeckung. Das Trampolin wirkt auch größer und ihr habt nicht das Gefühl eingeengt zu werden.

 

Sixbros 245cm Trampolin

Quelle: Sixbros – Trampolin mit inneliegendem Netz

Deluxe Trampolin

Deluxe Trampolin mit aussenliegendem Netz von Ampel 24

 

Zum Beitrag: Ampel 24 Sicherheitshinweise

 

Befestigung der Randabdeckung

 

-Gummispanner-

 

Die Anbringung der Randabdeckung ist ebenfalls ein Thema für sich. Wir als Ampel 24 befestigen diese mit ausreichend Gummispannern. Je nach Größe des Trampolins liegen auch immer genügend Gummis dabei.

Wie genau wird es befestigt? Die Randabdeckung verfügt auf der Rückseite über festvernähte und stabile Ösen die ebenfalls mit einem resistenten Metallring versehen sind. Die Ösen befinden sich vorne und hinten. An den vorderen Ösen verbindet Ihr die Randabdeckung mit dem Trampolinrahmen sowie hinten zur Befestigung an der Sprungtuchöse. Die Randabdeckung sitzt so fest auf dem Rahmen, ist aber natürlich immer noch beweglich um Stöße und Vibrationen gut abzufedern.

Gummispanner mit Randabdeckung

Gummispanner mit Randabdeckung

 

-Bänder-

 

Andere Hersteller nutzen mit der Randabdeckung festvernähte Bänder um die Randabdeckung am Rahmen zu befestigen. Die Schnüre werden einfach an den rahmen geknotet. Kann eine gute Anbringung sein, birgt aber natürlich auch gefahren, dass sich die Schnüre wieder öffnen oder zu fest sitzen, dass man den Knoten nicht mehr aufbekommt.

 

-Befestigung mit Klett-

 

Befestigt wird der Federschutz mit einem beständigen Industrieklett. Sowohl Randabdeckung wie auch Sprungtuch sind mit Klettverbindern ausgestattet. Der Hersteller verspricht das so kein verrutschen mehr möglich ist. Ich habe es nie in der Realität überprüft, kann mir aber vorstellen dass durch die Sprungbewegungen und die dadurch entstehende Vibration nicht immer alles bombenfest sitzt. Dadurch, dass der Klett auf dem Sprungtuch sitzt, wird die Hüpffläche natürlich um einiges verkleinert.

-Befestigungsschnallen-

 

Die Bänder samt Schnallen sind fest mit der Unterseite der Randabdeckung vernäht. Nachdem die Randabdeckung auf den fertigen Rahmen gelegt wurde, einfach die Bänder um den Rahmen legen und mittels des Klickverschlusses verbinden. Einfach jetzt die Bänder richtig festziehen und fertig.

Ihr seht also, es gibt eine Menge Unterschiede und vieles zu beachten. Nicht erwähnt wurden hier jetzt geknickte Netzstangen, Inground-Trampoline, abgewinkelte Standfüße, Standfüße in Wellenform und einiges mehr. Bei Fragen könnt ihr uns einfach schreiben oder schaut bei Facebook vorbei.

Viele Grüße, euer Ampel24-Team

 

Lesen Sie auch: Wie finde ich mein richtiges Trampolin?

 

Finden Sie diesen Artikel hilfreich? Fehlen Ihnen noch Informationen? Zögern Sie nicht uns dieses in den Kommentaren mitzuteilen!