Die Wiedererweckung des Trampolins

Wiederaufbau des Klassiktrampolins

24 Feb Die Wiedererweckung des Trampolins

Frühlingszeit ist auch gleichzeitig Trampolinzeit. Lest hier alles über den Wiederaufbau Eures Trampolins und was nach dem Winterschlaf zu beachten ist.

Der Wiederaufbau des Trampolins

Wer sein Trampolin liebt, der baut es im Spätherbst und Winter natürlich ab um es nicht den Gefahren des Wetters auszusetzen. Was kann im Herbst/Winter alles passieren?
Das Laub rieselt langsam von den Bäumen, die Luft wird feucht und die Tage kürzer. Zwar ist Trampolinspringen gut für die Gesundheit, allerdings auch nur wenn das Wetter passend ist. Bei Nässe werden Randabdeckung und Sprungtuch feucht und das Springen ist viel zu gefährlich.
Nur ein falscher tritt und der Körper liegt flach, Verletzungen vorprogrammiert. Es ist aber nicht nur der eigene Körper der geschützt werden muss, sondern auch das Material. Speziell bei Schnee oder Frost ist das Trampolin einer hohen Belastung ausgesetzt.

 

Die Metallteile können oxidieren und Randabdeckung und Netz können spröde werden. Klar dass bei einem Wetterschaden die Gewährleistung nicht mehr greift, also bitte immer im Spätherbst und Winter abbauen. Achtet bitte auf eine trockene und frostfreie Einlagerung. Am besten geht dies in den Originalkartons. 
Kommt jetzt die Sonne wieder raus und die ersten Blümchen strecken Ihr Köpfchen aus der Erde, machen bestimmt auch eure Kinder wieder mobil. Das Trampolin muss wieder aus dem Keller und aufgebaut werden. Wie war das aber nochmal mit dem Aufbau? Die Anleitung habe ich leider verlegt.

 

Jetzt habt ihr drei Möglichkeiten:

1) Besucht unsere Homepage www.ampel24.de und ladet euch die benötigte Aufbauanleitung einfach runter.
2) Besucht unseren Youtube-Channel und schaut euch den Aufbau in einem unserer kleinen Videos an.
3) Lest einfach diesen Beitrag weiter, und werdet schlauer.

 

Erläutert wird hier der Aufbau eines Klassiktrampolins 430 cm. Das Deluxetrampolin werden wir bestimmt auch für euch noch einmal näher erläutern.
Wir fangen mit dem klassischen Modell an. Dargestellt an dem Modell 430 cm mit 6 Pfosten in grün.

Wiederaufbau des Klassiktrampolins

Zuerst müsst ihr natürlich euer Trampolin wieder aus seinem dunklen Verließ entlassen. Schleppt alles auf euer Grundstück. Bevor es an den Aufbau geht, kontrolliert bitte alles auf Vollständigkeit. Hier eine kurze Übersicht was alles da sein muss

Teileliste Trampolin

A) 12x Rahmenteile (mit T-Stück)
B) 6x Standfuß
C) 12x Standfußverlängerung
D) 12x Rundkopfschraube mit Mutter und Unterlegscheibe (M8x49 mm)
E) 24x Sechskantschraube mit Unterlegscheibe (M8x20 mm)
F) 96x Spiralfedern
G) 1x Sprungtuch
H) 1x Randabdeckung
I) 72x Gummispanner
J) 1x Warntafel
K) 1x Werkzeug

Teileliste Netz

A) 6x Pfostenteil oben
B) 6x Pfostenteil unten
C) 12x Schaumpolster
D) 12x Sechskantschraube mit Mutter, Unterlegscheibe und Abstandshalter
E) 6x Kappe oben
F) 6x Kappe unten
G) 1x Sicherheitsnetz
H) 18x Gummispanner
I) 1x Werkzeug

Solltet ihr nun feststellen, dass etwas fehlt, dann denkt gar nicht erst daran zu experimentieren, sondern surft gleich auf unsere Homepage. In unserem Ersatzteilshop findet ihr jedes Zubehör. Seien es Schrauben, Rahmenteile oder auch Randabdeckungen oder Netze. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, kontaktiert einfach unseren Kundensupport, da wird euch geholfen.
Ampel 24 Logo

Kontrolliert im Anschluss bitte alle Teile auf Unversehrtheit. Woran erkennt ihr aber ob alles noch in Ordnung ist?

  • Gestänge und Rahmen sind unverformt und nicht verrostet
  • Die Schrauben und Muttern haben alle noch gutes Gewinde und sind rostfrei
  • Die Sprungfedern sind nicht verformt und rostfrei. Bei quietschen greift zu unserem Universalöl.
  • Das Sprungtuch ist nicht spröde, die Ösen sind vollständig und rostfrei. Es gucken keine Fäden raus und es weist keine Löcher auf.
  • Die Nähte der Randabdeckung sind noch gut. Das Material wirft keine Blasen und die Befestigungsösen sind gut in Schuss. Um die Randabdeckung zu schützen und geschmeidig zu halten, greift zu unserem Imprägniermittel.
  • Die Gummispanner sind nicht ausgeleiert und besitzen noch volle Spannkraft
  • Das Netz hat keine Löcher und der Einstieg ist noch voll nutzbar
  • Die Kappen sind unverformt und ungebrochen

Alles vollständig und unversehrt? Wunderbar, dann fangen wir an. Wir beginnen mit dem Trampolin und gehen dann über zum Sicherheitsnetz. Am besten ihr stellt das Gerät immer mit 2 Mann oder mehr auf.

 

Kontrolle ist besser

Aufbau des Trampolins

1. Steckt zu allererst alle Bauteile A zusammen und verschraubt diese mit Teil D. Achtet darauf das sich kein Teil verkantet und die Schrauben schön fest sind. Die letzte Verbindung wird etwas schwer einzuhaken sein, da der Rahmen bereits Spannung aufgebaut hat.
2. Steckt nun Teil C auf die Standfüße (Teil B). Zum verschrauben nehmt ihr die anderen Schrauben (Teil E).
3. Nun hebt ihr den kompletten Trampolinrahmen an um ihn auf die Standfüße zu setzen. Jetzt kommen wir zu dem einhängen des Sprungtuchs
4. Die Federn (F) haben zwei verschiedenen Seiten, eine ist ein weniger geschlossener als die andere. Das geschlossene Ende wird in das Sprungtuch gehängt und das offene in den Trampolinrahmen. Nutzen Sie zum Spannen das Werkzeug (K). Gehen Sie beim Spannen nie im Uhrzeigersinn vor, sondern spannen Sie die Federn immer gegenüberliegend. Die letzte Feder geht oft schwer einzuspannen, da braucht ihr etwas Muckis.
5. Jetzt nimmt euch die Randabdeckung vor und legt sie auf den Grundrahmen, so dass die Federn abgedeckt sind. Greift jetzt zu den Gummispannern. 36 Spanner werden durch die vorderen Ösen der Randabdeckung gezogen und mit dem Rahmen verbunden. Die restlichen 36 verbindet ihr mit den hinteren Ösen sowie den Sprungtuchösen.
6. Schnell noch die Warntafel mit Kabelbinder angebracht und fertig.

Aufbau des Netzes

1. Schaumpolster über Teil A und Teil B stülpen.
2. An den unteren Pfosten das Teil H montieren, in den meisten Fällen bereits vormontiert.
3. An das obere Ende bitte Teil E stecken
4. Anschließend alle Pfosten oben und unten zusammenstecken. Kein Verschrauben nötig durch praktischen Einrastmechanismus.
5. Das Sicherheitsnetz sorgfältig auf dem Trampolin ausbreiten. Der Eingang muss oberhalb der Warntafel sein.
6. Die zusammengesteckten Pfosten nun in die Hülsen vom Netz schieben
7. Netz aufrichten und pro Pfosten zweimal mit dem trampolinrahmen verschrauben.
8. Bitte nicht zu fest, da sonst die Abstandshalter brechen könnten
9. Die Gummispanner werden gleichmäßig auf alle Netzsegmente verteilt
10. Gummispanner durch die untersten großen Maschen im Netz ziehen
11. Gummispanner anschließend mit Sprungtuchösen verbinden. Bitte nicht an die Federn knoten.

Das Trampolin steht. Die Kinder sind glücklich und ihr seid bestimmt geschafft. Bevor ihr euch aber die wohlverdiente Pause gönnt, geht bitte noch einmal um das Trampolin und kontrolliert ob alles fest und gut sitzt, der Reisverschluss vom Netz gut zu öffnen ist und wirklich alle Teile unversehrt sind. Alles in Ordnung? Perfekt. Ruft jetzt eure Kinder und der Spaß kann beginnen.

Ampel 24 wünscht weiterhin viel Spaß mit dem Trampolin.

 

Schaut in unsere Kategorie: Ersatzteile

 

Haben Sie noch Fragen oder Hinweise? Schreiben Sie uns in den Kommentaren oder bei Facebook.