Das Gartentrampolin

Mädchen auf Trampolin

26 Okt Das Gartentrampolin

Ein jedes Kind besitzt einen natürlichen Bewegungsdrang. Die Kombination aus nahezu uneingeschränkter Freiheit und Aufenthalt an der frischen Luft bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Das Gleichgewicht wird unbewusst geschult, der Aufenthalt im Freien wird der Immunabwehr guttun und auch der emotionale Zustand kann in Form von Ausgeglichenheit profitieren.
Zwei Kinder spielen auf dem trampolin

 

 

Größe, Formen und Aufsichtspflicht

Gartentrampoline können ab einer Größe von zwei Metern in den Formen rund, quadratisch und rechteckig erworben werden. Rechteckig geformte Trampoline sind in der Lage, eine optimale Sprungeigenschaft zu bieten. Disziplin und Können sind ein Muss, um solche Trampoline benutzen zu können. Aufgrund der Form ist das vorhandene Sprungtuch begrenzt, was das Springen für Anfänger erschweren kann. Mehr als eine Person sollte aus Sicherheitsgründen ein rechteckiges Gartentrampolin nicht benutzen. Die Sprungeigenschaften eines quadratischen Trampolins ähneln denen eines rechteckiges sehr. Das Sprungtuch ist jedoch größer, was mehr Platz in alle Richtungen ermöglicht. Rechteckige und quadratische Gartentrampoline können nur in Fachgeschäften erworben werden und sind preislich oftmals teurer als runde Modelle. Sechs Jahre ist das Alter, dass viele Hersteller für ihre Produkte als Mindestalter einschätzen. Der Grund für dieses Alter ist, dass gerade die kindlichen Gelenke bis zu diesem Alter zu empfindlich sind, um der Belastung standhalten zu können.
Klassik-Trampolin

 

Kinder lieben die Schwerelosigkeit und damit verbundenen einfachen Bewegungen. Schnell lassen sie sich zu Experimenten und waghalsigen Sprüngen hinreißen. Das Abschätzen von Gefahren fällt im Eifer des Gefechts schwer, bitte lassen Sie die lieben Kleinen daher nicht unbeaufsichtigt. Schauen Sie sich dazu auch unsere Sicherheitshinweise an.

 

Qualitätskriterien

Die Anschaffungskosten unterscheiden sich zwischen billigen und hochwertigen Modellen sehr. Aufgrund der Verarbeitung und verwendeten Materialien ist der Erwerb eines Qualitätsgerätes empfehlenswert. Das Grundgerüst eines Gartentrampolin besteht aus einem Stahlrahmen, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten. Eine ausreichende Dimensionierung ist wichtig. Gerade diese wichtige Dimensionierung des Rahmens kann sich zwischen Billigmodellen und Qualitätsgeräten unterscheiden.

Ein weiterer wichtiger Punkt im Bereich des Rahmens ist die Passgenauigkeit zwischen den Rahmenverbindungen. Unangenehmes Quietschen oder wackeln sind Anzeichen für eine fehlerhafte Passgenauigkeit. Eine Verzinkung des Rahmens ist für eine unbegrenzte Wetterfestigkeit notwendig. Als Material für das Sprungtuch wird Polypropylen-Gewebe verwendet, das engmaschig ist und eine UV-Beständigkeit aufweisen kann.

 Aus Sicherheitsgründen ist es wichtig, dass der Rand eines Gartentrampolin sechs bis acht Mal vernäht wurden ist. Ein hochwertiges Sprungtuch kann trotz Dauerbelastung eine Lebensdauer von sieben bis zehn Jahren vorweisen. Gegenstände mit spitzen oder scharfen Kanten können Schäden entstehen lassen, die eine Reparatur unmöglich machen.

Ein jedes Sprungtuch wird mit einer Mittelpunktmarkierung versehen, um das Orientieren zu erleichtern. Das Sprungverhalten eines jeden Gartentrampolin ist von den Federn abhängig. Die Länge, das verwendete Material, der Durchmesser, die Dicke sowie die Elastizität des Federstahls sind für ein angenehmes Sprungverhalten wichtig. Wer die Gewichtsangabe der Hersteller beachtet und so eine Überbelastung vermeidet, kann jahrelang Freude an seinem Trampolin haben. Im Handel können „harte“ und „weiche“ Trampoline erworben werden. Um ein passendes zu finden, ist ein Testen empfehlenswert.

Die Randabdeckung dient nicht nur als farbiges Highlight, sondern auch zum Schutz des Benutzers. Ein Hineinrutschen zwischen die befestigten Federn wird so vermieden. Ein weiterer Vorteil dieser Randabdeckung ist, dass Stürze abgemildert werden. Eine Polsterung von zwei bis drei Zentimeter sollte ein Rand im Idealfall vorweisen. Aufgrund der ausgesetzten Witterungsverhältnisse besteht die Polsterung aus wasserabweisendem Schaumstoff.
Ungeschützter Schaumstoff kann reißen, weswegen viele Hersteller dazu übergegangen sind, eine Ummantelung mithilfe von Folie einzusetzen. Um den Rahmen abzudecken und Verletzungen zu vermeiden, sollte der Rand nach unten hin gute fünf Zentimeter überlappen. Ein Gartentrampolin kann auch bei einer gründlichen Überprüfung und Pflege kaputt gehen, weswegen es wichtig ist, dass Ersatzteile auch kurzfristig über den ausgewählten Händler erhalten werden können.

 

Zum Beitrag: Qualitätsunterschiede

 

 

Pflege und Aufbewahrung

Ein Gartentrampolin bedarf nur sehr wenig Pflege, aufgrund seines witterungsbeständigen Materials. Bitte springen Sie dennoch immer ohne Schuhe. Eine Abdeckplane schützt ihr Sprungtuch vor Regen, Sonne, Schnee und Laub.

Hochwertige Gartentrampoline können ohne Einschränkungen auch während der kalten Wintermonate im Freien stehen gelassen werden. Um eine Überbelastung zu vermeiden, ist es ratsam den Schnee in regelmäßigen Abständen von der Sprungfläche zu entfernen oder das Sprungtuch abzunehmen.

Auch ein Abbau im Herbst und Wiederaufbau im Frühling ist aufgrund der einfachen Bedienung möglich. Der Schutzrand kann bei einer Minustemperaturen von über 10 Grad rissig werden.

Kind auf Trampolin

Sicherheitsnetze

Das umfangreiche Sortiment hält Gartentrampoline mit und ohne Sicherheitsnetz bereit, was die Entscheidung erschweren kann. Netze dienen nicht nur der optischen Abgrenzung, sondern auch effektiv zum Schutz des Benutzers. Auch bei den Sicherheitsnetzen existieren bei einem Gartentrampolin Unterschiede.
Die von dem Hersteller freigegebene maximale Belastung ist bei der Auswahl des Sicherheitsnetzes wichtig. Umso mehr das Gartentrampolin gleichzeitig benutzen können, umso stärker sollte der Rand und das Netz sein.

 

Lesen Sie auch: Das Minitrampolin

 

 

Haben Sie Anmerkungen, Lob oder Kritik? Fehlen Ihnen Informationen? Dann nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.