Ampel24 und der TÜV

Ampel 24 und der TÜV

30 Jun Ampel24 und der TÜV

Ampel 24 Trampoline mit Sicherheitsnetz sind TÜV und GS geprüft und das nicht ohne Grund. Lest hier warum.

Kontrolle ist besser

 

Ampel24 und der TÜV

Heute geht es um das spannende Thema TÜV Zertifizierung. Wie ihr ja vielleicht schon auf der Ampel 24 Homepage gelesen habt, sind alle unsere Trampoline mit Sicherheitsnetz TÜV zertifiziert. Was bedeutet das aber genau? Wozu gibt es den TÜV und kann man Gegenstände auch über andere Vereine zertifizieren lassen? Fragen über Fragen. Was aber enorm wichtig ist, ist eure eigene Pflege des Trampolins.
Baut es bei Frost immer ab und lagert es gut ein. Das Sicherheitsnetz sollte laut TÜV jedes Jahr ausgetauscht werden. Ebenso gibt es noch andere Dinge zu beachten. Das Trampolin sachgemäß aufstellen. Es sollte immer nur eine Person springen, dies verringert die Unfallgefahr. Immer in der Mitte Springen und keine gewagten Sprünge. Wenn Ihr all das beherzigt und euch dann noch ein Trampolin mit TÜV und GS holt, seid ihr perfekt gerüstet.

 

 

Was genau ist aber der TÜV und wofür ist er zuständig?

TÜV= Technischer Überwachungsverein. Hieß früher: Dampfkessel-Revisions-Verein. Warum dieser Name? Im Gründungsjahr des heutigen TÜVS (1866) kam es immer wieder zu explodierenden bzw. zerknallenden Dampfkessel. Hier entstand die Idee, auf freiwilliger Basis Kontrollen durchzuführen.

TÜV Nord Logo

 

Der TÜV ist eine Organisation die Prüfungen und Sicherheitskontrollen durchführen. In Deutschland ist der TÜV in drei große Organisationen unterteilt: TÜV Süd, TÜV Nord und TÜV Rheinland. Mittlerweile haben sich auch in anderen Ländern Organisationen etabliert. So gibt es beispielsweise den TÜV Indien der eine Tochter des TÜV Nord ist oder in der Türkei den TÜVturk ist eine Tochter des TÜV Süd.
Nicht alle Anbieter von Trampolinen lassen ihre Geräte zertifizieren. Dies wirkt für mich auf den ersten Blick doch etwas befremdlich. Sicherheit geht vor. Warum soll ich beim Auto darauf bestehen aber bei einem Trampolin nicht?

 

Sicherheit bei Ampel 24

Oft werden wir gefragt:“ Warum sind eure Trampoline eigentlich TÜV zertifiziert und andere Marken nicht?“ Eine wirklich sehr gute Frage, bei der etwas weiter ausgeholt werden muss.

Ich denke mal Ihr kauft euch ein Trampolin um euren Kindern, euren Bekannten, Verwandten und euch selbst eine Freude zu machen. Ihr habt euch vorher bestimmt ganz genau mit dem Thema Trampolin beschäftigt. Welches Trampolin springt am besten, wo ist eventuell Zubehör dabei, welches Trampolin hat die besten Kritiken und so weiter und sofort.

 Ein löblicher Ansatz wenn man nur auf den Geldbeutel und auf den Funfaktor gucken möchte. Doch was ist mit der Sicherheit? Machen wir uns nichts vor, wir alle wissen doch selbst, wenn Töchterchen Geburtstag hat, kommen viele Freunde und die wollen alle mal hüpfen und die hüpfen nicht alle nacheinander sondern bestimmt zusammen. Da sitzt nicht jeder Sprung, da hüpft auch mal jemand gegen das Netz oder tritt mal daneben. Klar kann dies auch passieren wenn ein Trampolin zertifiziert ist, doch bei der TÜV Zertifizierung wisst ihr immer genau, dass es sich um geprüfte Sicherheit handelt.
Bei TÜV muss bestimmt jeder unwillkürlich ans Auto denken. Richtig. Autos und Trampoline liegen gar nicht so weit auseinander doch wird bei Autos häufiger mehr Wert auf die Sicherheit gelegt. Dennoch soll ein Auto auch Spaß machen und erschwinglich in der Unterhaltung sein obendrein noch alles Airbags und Esp, Esc und und und haben. Genau wie das Trampolin. Erschwinglich, sicher, Spaß.

 

Was ist bei Ampel Trampolinen jetzt eigentlich alles zertifiziert?

TÜV Prüfkriterien (Auszug)
Trampolin Bestandteil Prüfung Test
Sicherheitsnetz UV-Test zur Langzeitmessung von Sonneneinstrahlung 400 Std. und 500 Std. Dauerbestrahlung bestanden
Rahmenteile, Federn und Schrauben Salznebel zur Prüfung auf Roststellen 72 Std. Sprühnebel bestanden
Randabdeckung und Sprungtuch Material mit dem der Springer in Kontakt kommt 400 Std. und 500 Std. Dauernutzung bestanden

 

Spannend oder? Alles was sicherheitsrelevant ist, wird auch getestet.

 

Wie testet der TÜV?

Einiges möchte ich aber dazu noch sagen, falls ihr euch fragt wie diese Tests aussehen. Es handelt sich hierbei um reine Labortests.

Das Sicherheitsnetz

Das Netz beispielsweise wird 500 Std. mit UV Strahlen beschossen. Was UV anrichten kann, seht ihr vielleicht an eurer Haut oder an eurem verwitterten Lack am Auto. UV ist besonders hartnäckig. Da ein Trampolin meist den gesamten Frühling und Sommer im freien steht und somit auch der Sonne ausgesetzt ist, sind diese Tests von oberster Wichtigkeit. Bei nicht TÜV zertifizierten Netzen, kann der Hersteller ja sonst irgendein Material verwenden, was evtl. nicht UV-resistent ist. Wenn ein Netz sich in der Sonne auflöst, merkt man dies nicht unbedingt sofort. Wenn allerdings jemand dagegen fällt und rauspurzelt, dann ist Alarm und die sprichwörtliche Kacke am Dampfen.

Rostprüfung

Rahmenteile, Federn und Schrauben werden mit einem Salznebel besprüht, warum das denn? Hier wird der Verrostungsgrad bzw. die eigentliche Verrostung angezeigt. Da die Rahmenteile von Ampel 24 galvanisch verzinkt und teilweise pulverbeschichtet sind, gibt es so gut wie keinen Rost. Federn und Schrauben sollten natürlich auch nicht rosten. Nach langjähriger Nutzung kann es aber passieren. Eure Karre ist auch verzinkt und fängt trotzdem irgendwann an zu rosten. Also nicht gleich rummotzen sondern einfach neue Schrauben oder Teile kaufen und das Springen geht weiter.

Netz kaputt

Damit sowas nicht passiert testet der TÜV

Rostende Federn

Durchgefallen beim TÜV

Der Federschutz und das Sprungtuch

Die Randabdeckung und das Sprungtuch müssen 400 bzw. 500 Stunden Dauernutzung überstehen. Auch hier hüpft keiner sondern es wird mit sich ständigen bewegenden Gewichten simuliert. Die Gewichte bewegen sich computersimuliert immer auf und ab. Dieser Test ist natürlich sehr wichtig, da das Sprungtuch das Kernelement eines jeden Trampolins ist. Bei der Randabdeckung wird ebenfalls das Material selbst wie auch die Nähte auf Herz und Nieren getestet. Bei Nichtbestehen gibt es natürlich keine Plakette.
Wie ihr seht, spielt die Sicherheit bei Ampel 24 eine große Rolle. Aus diesem Grunde werden auch keine Trampoline ohne Sicherheitsnetz verkauft. Die Gefahr, dass etwas passiert ist viel zu groß, außerdem sind nur die Ampel 24 mit Sicherheitsnetz TÜV zertifiziert.

 

Wiederum andere Anbieter von Trampolinen greifen hier nicht zum TÜV sondern einer anderen Institution. Eine davon ist Intertek. Was genau ist Intertek?

Intertek ist kein Verein sondern ein börsenorientiertes Unternehmen mit Gewinnerwirtschaftungsabsichten. Intertek hat ein Netzwerk von mehr als 1000 Niederlassungen in über 100 Ländern. Intertek arbeitet unabhängig und autorisiert.

Es gibt noch eine Vielzahl mehr an diversen Prüfstellen. Wenn ihr mich fragt, steht der TÜV ganz oben. Den kenne ich und dem vertraue ich. Zum TÜV gibt es ebenfalls noch das GS Zeichen.

 

Was ist GS?

GS bedeutet so viel wie geprüfte Sicherheit. Es bescheinigt einem verwendungsfertigen Produkt, das es den Anforderungen an das Produktsicherheitsgesetz entspricht. Das GS Zeichen ist noch das einzig gesetzlich geregelte Prüfzeichen. Bei GS wird aufgezeigt, ob das Produkt den Anforderungen des § 21 ProdSG hinsichtlich der Gewährleistung des Schutzes von Sicherheit und Gesundheit von Personen entspricht. Um das GS Zeichen anbringen zu dürfen und um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Hersteller sein Produkt von einer zugelassenen Prüfstelle einer Baumusterprüfung unterziehen.
GS-Siegel

 

Ampel 24 verfügt sowohl über die TÜV Zertifizierung wie auch das GS-Zeichen. Hier werden keine Kosten Mühen gescheut. Die Sicherheit geht nun mal vor.

Ich hoffe wir konnten euch klüger machen und ihr wisst jetzt genau worauf ihr achten müssten. Macht keine halben Sachen. Achtet beim Kauf immer auf TÜV und GS und legt auch mal selbst Hand an, will damit sagen, pflegt das Trampolin.

Also bis die Tage und gut Sprung.

 

Lesen Sie auch: Die Ampel 24 Sicherheitshinweise